14.864 Stimmen wurden gehört

Aktuelles, Landwirtschaft Keine Kommentare zu 14.864 Stimmen wurden gehört

Kommentar von SVOB KR Siegfried Huber

Zum Thema Sozialversicherung (SV) konnten im Programm der Bundesregierung wichtige Punkte verankert werden. Im Zusammenhang mit der Diskussion um die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger wurde vereinbart, dass die arbeits- und betriebsrechtlichen Besonderheiten der SVB berücksichtigt werden müssen. Darüber hinaus wurde festgeschrieben – und mittlerweile bereits umgesetzt –, dass die Wirksamkeit der neuen Einheitswerte für die Sozialversicherung auf das zweite Quartal verschoben wird. So konnten zum Teil massive Nachforderungen von den bäuerlichen Betrieben abgewendet werden.

Besonders wichtig für die Zukunft ist jedoch das Bekenntnis der Regierung, eine geeignete Abfederung von stark steigenden SV-Zahlungen aufgrund der neuen Einheitswerte einzuführen. Dies ist unter anderem der Initiative der LK Kärnten zu verdanken, die mit der Idee des „SV-Frei­betrages“ einen zentralen Impuls dafür gegeben hat. Danke an alle, die die Petition mit ihrer Unterschrift unterstützt haben. Die knapp 15.000 Stimmen aus Kärnten und darüber hinaus wurden in Wien gehört. Einsatz zahlt sich eben aus!

  • Share: